DE | EN

LITHIUM-IONEN-BATTERIEN / -AKKUS SICHER LAGERN UND LADEN

DIE DÜPERTHAL BATTERY LINE

Scrollen Sie herunter und erfahren Sie mehr...

Batterien und Akkus sicher lagern - Sicherheitsschrank
Batterien und Akkus sicher lagern - Sicherheitsschrank
Batterien und Akkus sicher lagern - Sicherheitsschrank
Batterien und Akkus sicher lagern - Sicherheitsschrank
Batterien und Akkus sicher lagern - Sicherheitsschrank
Batterien und Akkus sicher lagern - Sicherheitsschrank
Batterien und Akkus sicher lagern - Sicherheitsschrank
Batterien und Akkus sicher lagern - Sicherheitsschrank

Schutz des Personals

Die Sicherheitsschränke der BATTERY line sind speziell für die hohen Anforderungen zum sicheren Lagern und Laden von Lithium-Ionen-Batterien konstruiert, die sich bei Fehlfunktionen selbst entzünden können.

Novum im vorbeugenden Brandschutz

Im Brandfall – ob innerhalb oder außerhalb des Sicherheitsschranks – wird über separate Thermoelemente an Schrankinnenseite oben und pro Lagerfach automatisch die Türschließung eingeleitet.

Schutz vor Rauchgasexplosionen (Backdraft)

Nach automatischer Türschließung und Verriegelung bei Bränden, z. B. durch selbstentzündete Lithium-Ionen-Batterien, kann die Entriegelung ausschließlich durch autorisierte Experten erfolgen.

Intelligentes Assistenzsystem Smart Control mit Touch Display und Sensoren

Mit dem intelligenten Assistenzsystem Smart Control können Temperatursensoren als Frühwarnsysteme zur Erkennung thermischer Ereignisse im Schrankinneren eingesetzt werden, z. B. Schwellwerteinstellung um Abweichungen von Regelfall festzustellen.

Präventives Risikomanagement bis zu 100%

Zusätzlich zur Überwachung des Türstatus, der Lüftung und der Temperaturen mittels Sensoren, Störungsmeldung per SMS, z. B. an Feuerwehr sowie Verantwortliche und individueller Anschluss an Brandmeldeeinrichtung möglich.

BATTERY station XL

Abgesicherte Spannungsversorgung für Ladegeräte vorbereitet – steckerfertig.

WARUM EINE SICHERE LAGERUNG NOTWENDIG IST

DIE GEFAHRENPOTENTIALE

Potentielle Gefahrenauslöser:
  • Mechanische Beschädigung, z. B. durch Schlag oder Sturz
  • Elektrische Fehler, z. B. Kurzschluss, Tiefenentladung, Defekte im Batteriemanagement
  • Thermische Einwirkungen, z. B. innerliche oder äußerliche Überhitzung ab größer 60° C
Resultierende Gefahren:
  • Brandgefahr, Metallbrandgefahr, z. B. ab 60° C ist ein Thermal Runaway möglich
  • Explosionsgefahr, z. B. ab 80° C Knallgasexplosion und Freisetzung von 7- bis 11-fach höherer Energie als die gespeicherte Energie
  • Umweltgefährdung für Wasser und Luft, z. B. chemische Kontamination durch Rauchgase, giftige Schwermetalle, Flusssäure

LÖSUNGSKONZEPT

DIE BATTERY LINE

  • Bei thermischer Ereignissen - innen und außen - wird über ein Thermoelement automatisch die blockadefreie Türschließung ausgelöst.
  • Die Temperaturüberwachung erfolgt in allen Lagerbereichen.
  • Im Brandfall erfolgt automatische Verriegelung zur Verhinderung von Rauchgasexplosionen (Backdraftverschluss).
  • Die Entriegelung kann zum Schutz der Mitarbeiter ausschließlich durch autorisierte Experten erfolgen.
  • Prävention mit Schwellwertüberwachung mittels Smart Control und Temperatursensoren.
  • Schutz des Lagerinhalts vor äußeren thermischen Einflüssen.
  • Abgesicherte Spannungsversorgung für Ladegeräte vorbereitet – steckerfertig.
Batterien und Akkus sicher lagern - Sicherheitsschrank
90 Minuten Feuerwiderstandsfähigkeit und Backdraft-Schutz

DÜPERTHAL Sicherheitsschränke Typ 90 bieten 90 Minuten Feuerwiderstandsfähigkeit – genügend Zeit zur Evakuierung und ein sicherer Puffer für die Brandbekämpfung. Ein absolutes Novum ist bei der BATTERY line der Mechanismus bei Bränden, die im Inneren des Schrankes entstehen. Dieser schließt und verriegelt selbstständig die Schranktüren, um ein Öffnen durch Mitarbeiter und eine eventuell entstehende Rauchgasexplosion (Backdraft) zu verhindern. Nur autorisierte Personen und Experten der Feuerwehr können die Türen entriegeln.

Prävention durch smarte Technologie

Mit Smart Control und der richtigen Auswahl an Sensoren, können Prozesse effizient optimiert und der Grad der Prävention auf die individuellen Anforderungen angepasst werden.

Sensoren - immer der richtige Impulsgeber

Jeder Betreiber ist für die Sicherheit der Anwender und der Tätigkeiten während der gesamten internen Prozesskette verantwortlich. Zuverlässige Sensoren zur Überwachung der Betriebszustände sind dabei die Grundvoraussetzung. Das hier dargestellten Anwendungsbeispiele können individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst werden:

Temperaturkontrolle

Bei Lagerung von Stoffen, bei denen eine Selbstentzündung nicht ausgeschlossen werden kann, z. B. Lithium-Ionen-Batterien, sind präventiv Temperatursensoren sinnvoll. Diese dienen als Frühwarnsystem zur Erkennung thermischer Ereignisse im Schrankinneren.

Lüftungskontrolle

Insbesondere beim Laden von Akkus muss die Abluftfunktion kontinuierlich (24/7) in Betrieb sein und überwacht werden, um die Entstehung von Energiewärme innerhalb des Schrankes zu verhindern.

Türstatus

Die Türen von Sicherheitsschränken sind nach Gebrauch geschlossen zu halten, insbesondere, wenn die eingelagerten Materialien aufgrund ihrer Eigenschaften eine Gefährdung für die Sicherheit darstellen. Eine einfache Überwachung des Status der Tür (offen/geschlossen) kann über diesen Sensor erfolgen.

Störungsmeldung per SMS

Zur Brandfrüherkennung mit automatischer Alarmweiterleitung kann eine Störungsmeldung per SMS, z. B. an Feuerwehr sowie Verantwortliche gesendet werden.

DIREKTANFRAGE

NEHMEN SIE UNVERBINDLICH KONTAKT AUF

UNSERE KATALOGARTIKEL

AUCH INDIVIDUELL ANPASSBAR